Ü50 Trotz hoher Niederlage – verbesserte Vorstellung

SV Struppen            – Heidenauer SV

      2 (0)                 : 6 (3)

Nach der blamablen Vorstellung in Großdrebnitz am vergangenen Freitag  war am ersten Mittwochspiel der Ü 50 am 10.10.2018 gegen Heidenau die Leistung trotz der klaren Niederlage wesentlich besser.  Struppen, personell arg gebeutelt, denn gleich sieben aktive Spieler mussten wegen Verletzung, Krankheit oder Urlaub absagen. Zum Glück erklärten sich der „Fastfünfziger“  Ronny Donschachner und der „Fastsiebziger“ Bernd Pfaff bereit, an diesem Abend bei bestem Fußballwetter und einem tollen Rasen mitzuwirken, so dass zwei Wechselspieler zur Verfügung standen. Heidenau reiste wieder mit einer soliden Anzahl von Spielern und einer personell sehr gut besetzten Mannschaft an. Spielerisch sind die Heidenauer der Struppener Mannschaft klar überlegen. Das zeigte sich bereits bei den Spielen in den vergangenen Jahren. Diesmal  konnte unsere Mannschaft aber durchaus in einigen Phasen des Spiels Paroli bieten. Bereits in der 2. Minute hatte N. Lamprecht die erste Chance, in der 5. Minute wurde ein schöner Schuss von G. Schenke aufgezeichnet. Heidenau gefiel durch sicheres Passspiel,  und einer der ersten Angriffe führte zum 0 : 1. In der 10. Min. spielte Struppen einen schönen Angriff, den K. Schietzold leider nicht erfolgreich abschließen konnte. Struppen spielte mit R. Donschachner, M. Göhler und mit B. Pfaff (als Wechsler) sicher in der Abwehr. In der 25. Minute hielt der Heidenauer Keeper einen Schuss von G. Ullrich großartig.  In der 32. Min. vergab R. Donschachner eine 100 % ige Gelegenheit. Zwei Minuten später machten die Heidenauer das 0 : 2. Das war auch der Pausenstand. Unser sehr gut amtierende Schieri W. Haufe pfiff pünktlich zur zweiten Halbzeit an. Es dauerte allerdings nur fünf Minuten und Heidenau spielte unsere Abwehr aus, so dass die Gäste mühelos zum 0 : 3 ins leere Tor einschieben konnten. Dieses Tor  erinnerte ebenso wie das 0 : 4 in der 55. Minute an Phasen des Spiels in Großdrebnitz, als Struppen nicht konsequent verteidigte. Und doch war es anders, denn auch Struppen erspielte sich eine Vielzahl von Chancen, die knapp neben das Tor gingen, die Eingaben verpasst wurden oder der Tormann die Dinger einfach hielt. So auch in der 56. Minute als ein Knaller an die Latte von S. Edtmaier eben nicht in der Kasten ging. Pech hatte unser ansonsten sichere Torwart  K. Johne in der 60. Min., als er zehn Meter vor dem Tor ausrutschte und Heidenau zum 0 : 5 einschießen konnte. Scheinbar musste unsere Mannschaft dem geringen Wechselangebot Tribut zollen, denn in der Minute wurde Struppen wieder klassisch ausgekontert und es stand 0 : 6. Im Gegensatz zur lustlosen Vorstellung am Freitag zog Struppen noch einmal in der Endphase kräftig an. In der 70 Min. köpfte K. Schietzold eine punktgenaue Ecke von G. Ullrich zum 1 : 6 in den Kasten. Die nächsten Minuten spielte nur noch Struppen. Ein schöner Angriff mit Flanke von G. Ullrich vollendete Schietzold wieder mit dem Kopf, diesmal allerdings nicht erfolgreich. Besser machte er es in der Schlussminute, als er das 2 : 6 und damit den Endstand in diesem guten und sehr fairen Spiel erzielte. 

Damit ist die Saison der Ü 50 beendet. Alle Spieler sind aufgefordert, sich zur Fortsetzung der

Ü 50 Mannschaft zu positionieren. Ohne den kontinuierlichen Einsatz aller Aktiven wird es schwer, die Mannschaft zukünftig aufzustellen. Natürlich freuen wir uns über Neuzugänge, auch aus den jüngeren Jahrgängen, wie eben z. B. R. Donschachner, der ein gutes Spiel ablieferte und sich in den Dienst der Mannschaft stellte. Aber auch die „Älteren“ werden dringend gebraucht, und es ist auch ein Privileg, mit 60 oder  70 Jahren noch auf dem Fußballplatz stehen zu können.

Das Training geht natürlich weiter!

 

Für Struppen spielten: 

Johne, R. Donschachner, M. Göhler, B. Pfaff, S. Edtmaier, G. Schenke, K. Schietzold, N. Lamprecht, G. Ullrich