Ü50 Sieg knapp verpasst

SV Struppen         –       BSV Lockwitzgrund

      3 (1)                :                    3 (2)

Zum letzten Spiel der Ü 50 Mannschaft kam erstmals das Team vom BSV Lockwitzgrund nach Struppen. Zu diesem Heimspiel füllte sich der Kader wieder auf, und dem Trainer standen zwölf Spieler zur Verfügung, also fünf Wechsler. Der Gast aus Dresden, der in der Stadtliga Punktspiele bestreitet, war der erwartet schwere Gegner. Die Startaufstellung entsprach dem Spiel gegen Großdrebnitz, nur im Tor wurde  N. Lamprecht eingesetzt. In der Abwehr spielten D. Ihlenfeldt und B. Pfaff, im Mittelfeld U. Hofmann und S. Edtmaier und im Sturm begannen K. Schietzold und S. Falk. Für die einzelnen Mannschaftsteile standen noch H. Knauthe, R. Franke, G. Fölkl, G. Schenke und  G. Ullrich zur Verfügung. Bei guten äußeren Bedingungen pfiff unser Schieri W. Haufe, im Übrigen mit einer sehr guten Leistung; das Spiel pünktlich an. Struppen war auch gleich hellwach, denn der erste Angriff über K. Schietzold, und S. Falk führte zum 1 : 0 durch S. Edtmaier. Ein Start nach Maß. Danach zeigte sich die Spielstärke unserer Gäste. In der 2. Min. musste N. Lamprecht erstmals retten. In der 5. Min. wurde unsere Abwehr mit einem langen Pass überspielt, aber wieder konnte N. Lamprecht halten. In der 9. Min. hatte S. Edtmaier die Riesenchance zum Ausbau der Führung, alleinstehend vor dem Keeper konnte dieser aber nicht überwunden werden. Lockwitzgrund stellte unsere Abwehr immer wieder vor Probleme, denn oft wurden aus der Abwehr lange Bälle geschlagen und im Sturm spielten sehr schnelle Leute. In der 20. Min. erzielte unser Gast mit einem Schuss in die kurze Ecke den Ausgleich zum 1 : 1.Fünf Minuten später erspielte sich Struppen eine tolle Gelegenheit mit einem durchgesteckten Ball von G. Ullrich zu  S. Edtmaier. Leider erfolglos. Aber unsere Mannschaft blieb am Drücker und hatte in der 27. Min. mit einem Pfostenschuss von G. Schenke und einem Knaller von S. Edtmaier Pech. Ebenso traf  D. Ihlenfeldt nur den Pfosten. Danach wurde Struppen klassisch ausgekontert und es fiel das 1 : 2. In der letzten Minute der ersten Halbzeit ging noch ein Kopfball von S. Falk über den Kasten. Die zweite Hälfte begann mit einem besonderen Spielerwechsel, denn der Struppener R. Franke wechselte zum Team aus Lockwitzgrund, da wegen Verletzung kein gegnerischer Wechselspieler zur Verfügung stand. Für uns sicher eine Schwächung, aber eben fair. Die Struppener Mannschaft erspielte sich wieder eine optische Überlegenheit. In dieser Phase erzielte K. Schietzold (41. Min.) mit der Spitze das 2 : 2. Vier Minuten später ließ der gegnerische Tormann einen Schuss abprallen, im Nachsetzen wurde der Ball jedoch nicht im Tor untergebracht. In der 51. Minute musste Struppen den Torwart wechseln, da sich N. Lamprecht am Finger verletzte (gute Besserung). So musste der auch angeschlagene H. Knauthe in den Kasten. In der 52. Minute erzielte G. Schenke mit einem Gewaltschuss die erneute Struppener Führung zum 3 : 2. Der Verschleiß der Struppener Spieler wurde gegen Ende des Spiels deutlich. Bis in die Schlussminute konnte die Führung gehalten werden. Nach einem unnötigen Ballverlust wurde Struppen erneut ausgekondert und Lockwitzgrund erzielte noch den 3 : 3 Ausgleich. Schade, aber nicht ungerecht.

Bis in das Jahr 2017 !