Niederlage in Wesenitztal für die AH Ü 50

SV Wesenitztal             –          SV Struppen

           2 (0)                    :            0

Nach den Spielabsagen der Mannschaften vom VfL Pirna-Copitz und Post Dresden fand endlich wieder ein Ü 50 Spiel statt. Leider musste der Trainer sieben Absagen aus unterschiedlichen Gründen entgegennehmen. Dazu kam noch eine besondere Problematik, denn das Spiel fand etwas entfernt auf einem Ausweichplatz statt, so dass der beruflich nachgereiste R. Franke erst 20 Minuten vor Abpfiff den Spielort erreichte und ein Einsatz nicht mehr möglich war. So mussten einige angeschlagene Spieler sofort beginnen und nur G. Ullrich stand als Wechselspieler bereit. Alle eingesetzten Spieler boten insgesamt eine gute Leistung. Struppen begann mit H. Knauthe im Tor, mit K. Schietzold und B. Pfaff in der Abwehr, mit Hofmann und M. Göhler im Mittelfeld sowie G. Schenke und S. Falk im Sturm. Wesenitztal konnte hingegen in Bestbesetzung antreten.  Der Ausweichplatz war bei anhaltenden Nieselregen gut bespielbar, allerdings mit einem etwas hohen Rasen, so dass der Ball nicht besonders gut lief. Daran musste sich unsere Mannschaft erst gewöhnen und einige Abspiele gerieten zu kurz. Dadurch kamen die Gastgeber zu einigen Möglichkeiten. Struppen hielt gut dagegen, aber in der 20. Minute erzielte Wesenitztal mit einem Flachschuss das 0 : 1; unhaltbar für H. Knauthe im Kasten. Danach spielte Struppen sehr gut nach vorn und hatte durch G. Schenke eine große Chance. Der Tormann der Gastgeber war zur Stelle und hielt den Schuss sicher. Weitere Möglichkeiten wurden im Minutentakt herausgespielt, aber durch G. Schenke, K. Schietzold , S. Falk oder U. Hofmann nicht verwandelt. So blieb die Führung bis zur Halbzeitpause bestehen. 

Die zweite Halbzeit verlief wie die ersten 30 Minuten. Struppen war permanent am Drücker und Wesenitztal nur bei wenigen Kontern gefährlich. Keine der Chancen wurde genutzt. Entweder war der Abschluss zu schwach, der Tormann hielt gut oder die Schüsse waren zu hoch. Die wenigen Möglichkeiten des Gegners endeten am guten Tormann H. Knauthe oder an der diesmal guten Abwehrarbeit von B. Pfaff und K. Schietzold, aber auch durch eine gute Rückwärtsbewegung der Mittelfeldakteure. In der 60. Minute wurde der Spielverlauf auf den Kopf gestellt, denn nach einem Ballverlust am gegnerischen Strafraum wurde unsere Mannschaft ausgekontert und Wesenitztal erzielte das 0 : 2. 

Unmittelbar danach erfolgte der Abpfiff des guten Schieris. Schade, denn mindestens ein Unentschieden hätte dem Spielverlauf mehr entsprochen.

Am nächsten Freitag, den 19.08.2016 ist der SV Berthelsdorf zu Gast in Struppen. Vielleicht gelingt dann der erste Heimsieg.