Ü50 Niederlage nach großem Kampf

TSV 1894 Reinhardtsgrimma Ü 50    –     SV Struppen Ü 50

                       4 (1)                                  :            2 (0)

Nach dem Geburtstagsturnier für unseren ehemaligen Mitspieler Jens Bayer ging es am Freitag, den 03.06.2016 zum vereinbarten Spiel gegen die Sportkameraden des TSV nach Reinhardtsgrimma. Der Platz war trotz starker Regenfälle in einem sehr guten Zustand. Personell war das Spiel allerdings grenzwertig, denn sechs Spieler meldeten sich wegen Urlaubs, Verletzung und Familienfeier ab, drei Spieler fehlten ohne Absage zusätzlich. Diesen Aderlass konnte auch ein relativ großer Kader dann nicht mehr abdecken. Zum Glück fiel das Spiel der jungen AH aus, so dass unser „Nachwuchsfünfziger“ D. Ihlenfeldt bei uns mitwirken konnte. Es mussten somit alle sieben Spieler zweimal 30 Minuten durchhalten. Das schaffte die Mannschaft mit einer sehr guten spielerischen Leistung und vor allem großem Kampfgeist. Struppen begann diesmal mit S. Falk im Tor, mit D. Ihlenfeldt und R. Franke in der Abwehr, mit G. Ullrich und U. Hofmann im Mittelfeld sowie G. Schenke und K. Schietzold im Angriff. Vom Trainer wurde eine kraftsparende Spielweise vorgegeben, d. h. ruhiger Spielaufbau bereits ab Tormann, schnelles Passspiel und keine sinnlosen Dribblings. Das gelang auch den meisten Spielern sehr gut. Struppen war dabei spielerisch überlegen und erarbeitete sich eine Vielzahl von Tormöglichkeiten, die durch G. Schenke und K. Schietzold nicht genutzt werden konnten. In der 20. Minute war unser Gegner bei einem Gegenangriff konsequenter und erzielte das 1 : 0. Struppen blieb am Drücker, aber auch den starken Fernschuss von K. Schietzold hielt der gegnerische Keeper. Die zweiten dreißig Minuten begannen wie die erste Halbzeit, mit einem deutlichen spielerischen Übergewicht unserer Mannschaft. Reinhartsgrimma war insbesondere durch schnelle Konter gefährlich. Die meisten Aktionen klärte S. Falk im Tor großartig. Beim 2 : 0 war er allerdings machtlos, denn plötzlich standen zwei Spieler vor unserem Tor frei und so hatten sie leichtes Spiel. Struppen spielte weiter gut mit, und der Schuss an das linke obere Dreieck von G. Ullrich hätte der Anschlusstreffer sein können. Besser machte es J. Bayer, der mit einem fulminanten Flachschuss, unhaltbar für unseren Torwart, das 3 : 0 erzielte. Nun war zu erwarten, dass der Kräfteverschleiß ohne Wechselspieler zu groß wurde. Aber noch hielt unsere Mannschaft mit, denn K. Schietzold erzielte das 1 : 3. Leider übersah der ansonsten sehr gute  Schieri einige Angriffe später ein Foulspiel am heraus geeilten Tormann S. Falk, und so konnte der gegnerische Spieler, frei vor dem Tor, das  1 : 4 erzielen. Die restliche Spielzeit war für alle eine ziemliche Schinderei, aber aufgeben gab es nicht. Nach einem Pfostenschuss von U. Hofmann versenkte G. Schenke den Abpraller zum 2 : 4. Einen direkten Freistoß von G. Ullrich holte der gegnerische Torwart toll von der Linie. Am Ende hätten die Reinhartsgrimmaer allerdings auch das Ergebnis noch erhöhen können, aber zwei Spieler schafften es den Ball am leeren Tor vorbeizubringen Somit blieb es bei einem achtbaren Ergebnis. Dieser Spielbericht wurde möglich, weil sich alle Beteiligten im Sportcasino an der Erarbeitung beteiligten. All denen, die in diesem Spiel mitwirkten, ein großes Kompliment für die tolle Leistung.

Ich hoffe, dass das Experiment mit einer eigenständigen Ü 50-Mannschaft nicht scheitert.