Unentschieden beim Saisonstart der AH Ü 50

SV Struppen            –           BSV 68 Sebnitz

       3 ( 2)                :               3 ( 1)

Zum Saisonauftakt der AH Ü 50 war am Freitag, den 22.04.2016 der BSV 68 Sebnitz in Struppen zu Gast. Der Spielbeginn musste wegen eines Nachholspiels unserer C-Junioren auf 19:15 Uhr verlegt werden. Die Zeit wurde vom Trainer G. Ullrich genutzt, um sich bei unserem Schiedsrichter Werner Haufe für die geleiteten Spiele des Jahres 2015 zu bedanken und Karsten Schietzold nachträglich als „Wertvollsten Spieler 2015“ auszuzeichnen. Gleichzeitig wurde Dirk Ihlenfeldt als Nachrücker in die AH Ü 50 begrüßt. Leider mussten R. Franke, S. Edtmaier, U. Göpfert, G. Fölkl und G. Schenke wegen Erkrankungen absagen, und auch G. Ullrich konnte wegen einer Knöchelverletzung nicht auflaufen. Trotzdem standen elf Spieler zur Verfügung, da auch W. Rolbieski aus Sebnitz angereist war. Nach Absprache mit den Sebnitzern wurde vereinbart, diesmal mit 1 : 7 aufzulaufen. Struppen begann mit N. Lamprecht im Tor, mit H. Knauthe und B. Pfaff in der Abwehr, mit D. Ihlenfeldt, W. Rolbieski und U. Hofmann im Mittelfeld sowie K. Schietzold und S. Falk im Sturm. E. Grützner, M. Göhler und K. Johne standen als Wechselspieler bereit. Unsere Gäste hatten bereits drei Spiele in diesem Jahr absolviert, waren also schon mit Spielpraxis ausgestattet. Struppen musste sich erst wieder finden und hatte in der 5. Minute durch K. Schietzold die erste gute Möglichkeit. Danach verlief das Spiel in ruhigen Bahnen. In der 17. Minute gab es durch unser Team einen schönen Angriff, den D. Ihlenfeldt abschloss, aber der Sebnitzer Torwart hielt großartig. Im Gegenzug tauchte das erste Mal Sebnitz vor unserem Tor auf, aber diesmal war unser Tormann N. Lamprecht sicher zur Stelle. In der 20. Minute setzte sich K. Schietzold auf der Außenbahn durch, dessen Flanke wurde von  K. Johne per Kopf knapp neben das Tor gesetzt. Nur eine Minute später dann aber doch das 1 : 0 für uns. K. Schietzold wurden im Strafraum die Beine weggezogen und der Schieri W. Haufe zeigte sofort, und das zu Recht, auf den Neunmeterpunkt. N. Lamprecht ließ sich die Möglichkeit nicht entgehen und nagelte den Ball unter die Latte. Jetzt war mehr Bewegung, aber auch Hektik im Spiel:  26. Min.: Solo K. Schietzold, 28. Min.: Schuss K. Johne, 29. Min.: toller Kopfball von Hartmut Grohmann für die Sebnitzer.  In der 30. Minute, und eigentlich der letzten in der 1.Halbzeit, erzielte K. Schietzold das 2 : 0 für Struppen. Dabei ging ein Sebnitzer Spieler rüde unseren Spieler an und wurde dafür durch den Schieri für die gesamte Spielzeit ausgeschlossen. Auf solche Fouls können wir Spieler der Ü 50 gerne verzichten. W. Haufe ließ fünf Minuten nachspielen, in der4. Minute hatte wieder Sebnitz eine Chance, die N. Lamprecht großartig vereitelte. Allerdings faustete unser Keeper eine Minute später einen viel leichteren Ball in die Höhe, den H. Grohmann per Kopfball zum 1 : 2 -Anschlusstreffer nutzte. So ging es in die Halbzeitpause. Nach Wiederanpfiff war Struppen gleich dominierend. Nach einem herrlichen Angriffszug über W. Rolbieski und U. Hofmann erzielte K. Schietzold die 3 . 1 –Führung. Zwei Minuten später pennte unsere Abwehr, aber der Schuss der Sebnitzer ging über den Kasten. In der 42. Minute spielte U. Hofmann unseren Stürmer S. Falk schön frei, aber vergeben. Drei Minuten danach erzielte Sebnitz einen schön herausgespielten Treffer zum 2 : 3. Jetzt waren wohl die Kräfte der Struppener verbraucht, denn es spielte nur noch Sebnitz. In der 46. Minute konnte N. Lamprecht mit einer Flugeinlage den Ausgleich noch verhindern. Zwei Minuten vor Spielende (58. Min.) erzielte wiederum H. Grohmann dann doch noch den 3 : 3 – Ausgleichstreffer für Sebnitz. Schade, aber nicht ganz unverdient. Im Übrigen entschuldigte sich der des Feldes verwiesene Spieler im Nachgang bei K. Schietzold. So sollte es auch sein!