SV Müglitztal/Schlottwitz AH- SV Struppen AH

20.11.2015

SV Müglitztal/Schlottwitz AH- SV Struppen AH

Schlussoffensive kam zu spät

Zum letzten Spiel der Freiluftsaison reisten die Oldies vom SV Struppen nach Mühlbach. Die Gastgeber hatten sich vor kurzem aus den beiden oben genannten Mannschaften des Müglitztales neu formiert und zeigten sich von Beginn an deutlich spielstärker, als in den früheren Begegnungen. Struppen war, wie bei so vielen Auswärtsspielen von Personalsorgen arg gebeutelt. Deshalb geht ein großes Dankeschön  an Sportkamerad Knut Weber, der sich spontan zur Verfügung stellte, um seinen ehemaligen Verein zu unterstützen. Der Wahl-Berliner hatte im Trikot des SVS im Jahr 2006 sein letztes Großfeldspiel überhaupt absolviert!

Bei  leichtem Regen und ca. 4 Grad Celsius begannen die Struppener Jungs engagiert. Nach einem schön herausgespielten Angriff in der 5.Minute verfehlte Hammer mit einem 16m -Schuss das Tor nur knapp. Es entwickelte sich ein gefälliges Spiel auf dem guten  Mühlbacher Kunstrasen. Besonders der hinter den Spitzen aufgestellte Weber organisierte mit klugen Pässen und vorbildlicher Laufarbeit die Struppener Vorstöße. Leider wurde bei einem in der 15. Spielminute vorgetragenen Angriff der Ball verloren, so dass die Gastgeber  eiskalt durch die Mitte konterten und aus 16 Metern das 1:0 erzielen konnten. Struppen kombinierte sich trotzdem fleißig weiter vor das Müglitztaler Gehäuse. Nach 21 Minuten setzte sich Kinseher kraftvoll  über die rechte Angriffsseite durch und flankte auf den Strafstoßpunkt. Langer`s Kopfball fehlte jedoch die nötige Wucht. 4 Minuten später gab es für Struppen eine Freistoßchance in halblinker Position. Der 20m-Schuss von Weber wurde vom Keeper der Heimmannschaft pariert. Obwohl  die Gäste weiterhin Möglichkeiten im Minutentakt herausarbeiteten, kam wieder Müglitztal zum Torerfolg. Alle SVS- Verteidiger waren stehen geblieben, weil sie Abseits vermuteten. Doch der umsichtige Schiedsrichter hatte die Situation richtig eingeschätzt, also stand es 2:0 nach 32 Minuten. Dann war Halbzeit mit dem Fazit, dass unsere Jungs eigentlich gar nicht so schlecht gespielt, jedoch durch individuelle Fehler bei der Ballkontrolle den Lohn ihrer Bemühungen eingebüßt haben.  Die Mannschaft wurde mit dem Ziel, sich nicht einfach so aufzugeben, auf wichtigen Positionen umgestellt.

Die 2. Hälfte begann verheißungsvoll, denn bereits in Spielminute 51 schaffte Springer mit einem straffen 25m- Kracher nach gezielter Vorlage von Hammer den 2:1 Anschlusstreffer. Doch wieder, nur wenige Augenblicke später, führte eine Verkettung individueller Fehler zum 3:1 für die Gastgeber. Aber die Struppener gaben sich noch immer nicht geschlagen. 6 Minuten vor dem Abpfiff kombinierten sich  Weber, Morgenroth und Langer mit wunderschönem Direktspiel  in den Strafraum und Ihlenfeldt vollendete kaltschnäuzig zum 3:2. Weitere Ergebniskosmetik gelang nicht mehr. Denn obwohl es so aussah, als ob die Gäste den längeren Atem hätten, kam Müglitztal/Schlottwitz zur letzten Torchance des Spieles in der 79. Minute. Völlig freistehend nagelte der Stürmer den Ball aus 2m Entfernung ans Lattenkreuz und dann war Schluss in einem jederzeit fairen und für die ca. 20 Zuschauer abwechslungsreichen Freitagabend- Kick.

Danke an Sportkamerad Simon Bohse fürs Bereitstellen der Ausrüstung für unseren Gastspieler und an Sportfreund Jens Rüger, der sich trotz Erkrankung als Reservist bereithielt und die Notizen zum Spiel aufschrieb.

Es spielten: Walter, Knauthe, Springer, Pfaff, Ihlenfeldt, Hofmann, Morgenroth, Hammer, Kinseher, Weber, Langer

Reserve: Rüger