SV Struppen AH – SV Müglitztal AH 2:0 (0:0)

SV Struppen AH – SV Müglitztal AH 2:0 (0:0)

Entscheidung  in den Schlussminuten

Dieser Freitagabend  begann mit einem Missverständnis, denn auch der SV Müglitztal glaubte, ein Heimspiel zu haben und wartete in Mühlbach auf die Struppener. Durch einen Zufall konnte man sich jedoch verständigen und nach der Anreise der Gäste bat Werner Haufe mit etwas Verspätung zum Anstoß.

Die Heimmannschaft zeigte sofort den Willen, ein spielerisches Übergewicht zu erlangen. Besonders der agile Angreifer Donschachner  tauchte in den zehn Anfangsminuten mehrfach gefährlich vor dem Gästetor auf, hatte jedoch kein Glück beim Abschluss. In der 13.Spielminute setzte sich Eidam auf der rechten Seite sehr schön durch, spielte den Ball zu Springer und dessen Straffer Schuss strich knapp am Tor vorbei. Unsere Gäste kamen  kaum zu gelungenen Spielzügen, da Struppen in allen Mannschaftsteilen energisch um Ballbesitz kämpfte. Nur in Zählbares konnte man die spielerische Überlegenheit noch nicht umsetzen. In Minute 27 flankte Kaiser einen Eckball von rechts wunderschön auf den Elfmeter-Punkt. Der herangerauschte Innenverteidiger  Harzbecker kam zu einem wuchtigen Kopfball, den der Müglitztaler Torhüter jedoch mit einem Wahnsinns-Reflex parieren konnte. In der 35. Minute verstrich noch eine Doppelchance für Langer und Donschachner, dann war Halbzeit.

Auch zu Beginn des zweiten Durchganges blieb Struppen die agierende Mannschaft. Schöne Spielzüge über das fleißige Mittelfeld führten zu weiteren Chancen . Immer  wieder konnten die flinken Flügelflitzer Kaiser und Eidam an der Außenlinie durchbrechen und zielgenaue Flanken auf die Strafraumspieler Donschachner und Langer schlagen. Was fehlte, war nur ein Führungstor für die Gastgeber. Wie so oft im Fußball machte das Auslassen der zahlreichen Tormöglichkeiten die Gegner stark. Ab Minute 55 begann eine sehr starke Viertelstunde der Oldies vom SV Müglitztal. Mit großer Parade verhinderte Heimtorhüter Walter, der sein Debüt als gleichwertiger Ersatz für den leicht angeschlagenen Lamprecht gab, die Gästeführung. 10 Minuten später tauchte wieder ein Müglitztaler Stürmer frei vor dem Struppener Tor auf, schoss aber knapp vorbei. Mitten in die gefährlichen Angriffe der Gäste platzte in der 75. Spielminute ein Konter des SVS. Langer wurde in halblinker, abseitsverdächtiger Position angespielt, doch sein sehenswerter Schuss klatschte an den Pfosten. Fast im Gegenzug konnten wieder die Müglitztaler in den Strafraum der Struppener vordringen und nur durch Foul gestoppt werden. Den folgerichtigen Elfmeter ballerte der ausführende Schütze zunächst an den Pfosten. Seinen Nachschussversuch verhinderte Schiedsrichter Haufe mit energischem Pfiff und bewies dabei perfekte Regelkenntnis. Beflügelt von dieser, gerade nochmal gut ausgegangenen Situation stürmten die Platzherren weiter. In Minute 88 gelang dem aufgerückten Abwehrchef Harzbecker nach gut gezieltem Eckball vom eingewechselten Spielertrainer Lamprecht endlich das erleichtert bejubelte 1:0. Zwei Minuten später überwand dann Mittelfeldkoordinator Springer gekonnt den Gäste-Schlussmann und netzte zum 2:0 Endstand ein

Es spielten: Walter, Ihlenfeldt, Harzbecker, Paff, Göpfert, Kaiser, Springer, Morgenroth, Eidam, Langer, Donschachner

zunächst Reserve: Schenke, Lamprecht

Torschützen:  1:0 Harzbecker (88.min), 2:0 Springer (90.min)