Bambini

Nun ist für uns (Jahrgang 2008/2009) das erste „richtige“ Fußballjahr zu Ende.

Der Wettergott verhinderte im September 2014 noch den Start, unser Heimturnier musste 2 x wegen zu viel Wasser von oben abgesagt werden. Dies wurde jetzt im Juni als „Finale“ nachgeholt.

Uns ist es als einzigen Verein gelungen, zu jedem Turnier 2 Mannschaften zu stellen. Ein Dankeschön geht hier an unsere Eltern aber auch an Heiko Melde vom KVFSOE, das dies möglich war.

Doch der Reihen nach:

Der Start erfolgte in Dohna. „Und auf einmal war nicht mehr nur alles Spaß“, auf einmal stand da noch ein Schiedsrichter der die Regeln strenger einforderte als unsere Trainer, und die Gegenspieler kannten wir auch nicht. Manch Eltern meinten: „das wird nix werden“, doch von Spiel zu Spiel lief es besser. Danach folgte das Turnier in Heidenau, und hier konnten wir schon die nächsten Fortschritte nachweisen.

Damit war schon die Hallensaison angebrochen. Das Kreisfinale haben wir nicht erreicht, aber eine ordentliche Vorrunde gespielt. Zum Jahresende fuhren wir nach Reinhardtsdorf, mit 3, in Worten „Drei“, Mannschaften!! nahmen wir am Weihnachtsturnier der SGR teil. Im Januar und Februar spielten wir noch in Seifersdorf und beim FC Pirna.

Nun ging es wieder nach draußen. Die nächsten Stationen waren Pesterwitz, Possendorf und Bannewitz. Mit jedem Turnier und jedem Spiel klappte das Fußballspielen immer besser, die Spielergebnisse belegen das, die Niederlagen fielen nicht mehr so hoch aus, gegen Mannschaften wo wir im Herbst noch Lehrgeld bezahlt haben, konnte gepunktet werden, Tore haben wir auch erzielt und natürlich ein paar Spiele gewonnen.

Fehlt noch das Heimturnier: der Wettergott spielte mit, die guten Geister um Lacky und Gundolf hatten einen grünen Teppich gezaubert, unser Verein hat das Fleisch für den Grill gestellt, Getränke besorgt und die Eistruhe gefüllt. Unsere Eltern standen am Grill, steuerten die Salate bei und machten den Bäckern mit  selbstgebackenen Konkurrenz. Julia hatte die Organisation voll im Griff. Dafür bekamen wir (der Verein und unsere Eltern) viel Lob. Wir gaben auch wieder alles und holten noch Punkte für die Jahreswertung. Über die kleinen Fehler schauten unsere Trainer drüber weg, denn für die zählt was wir dieses Jahr gelernt haben.

Bevor es in die Sommerpause geht spielen wir noch bei Frank’s Heimverein in Leuben.

In der neuen Saison geht es dann für uns bei den F-Junioren weiter.
Also bis demnächst auf dem Sportplatz.