SV Struppen – TSV 1894 Reinhardtsgrimma

Ü 50 Chancenlos

SV Struppen             –        TSV 1894 Reinhardtsgrimma

     1 (1)                     :                   4 (3)

Am Freitag, den 29.05.2015 begrüßte unser Ü 50-Team die Mannschaft aus Reinhardtsgrimma zum zweiten Spiel im Jahr 2015. Bei unseren Gästen wirkte der ehemalige Spieler und mit Struppen immer noch verbundene Jens Beyer mit. Für dieses Spiel standen 13 Spieler zur Verfügung, dabei hatten sich mit U. Hofmann, R. Franke und Rolbieski noch drei Ü 50 Spieler abgemeldet. Struppen begann mit N. Lamprecht im Tor, mit U. Göpfert und B. Pfaff in der Abwehr. Im Mittelfeld spielten K. Schietzold und unser Geburtstagskind S. Edtmaier (50). Im Sturm begannen G. Schenke und S. Falk. Im weiteren Verlauf des Spieles wurden noch K. Johne (der ebenfalls an diesem Tag Geburtstag hatte), E. Grützner, G. Ullrich, M. Göhler, H. Knauthe und G. Fölkl eingesetzt. Unter der Leitung von  Schiedsrichter W. Haufe begann das Spiel, bei besten Bedingungen, für uns aber  recht unglücklich. Bereits in der dritten Minute spielte unser Gegner die Abwehr aus und konnte zum 0 : 1 verwandeln. Bei unserer Mannschaft fehlten noch die Grundordnung und die Orientierung, wobei insbesondere J. Beyer für einigen Wirbel in der ersten Viertelstunde sorgte. In der 10. Minute wurde unsere linke Abwehrseite ausgespielt, die genaue Eingabe verwandelte der Gegner zum 0 : 2. Auf dem Kleinfeld einen solchen Rückstand aufzuholen ist natürlich schwierig. Ganz besonders gegen eine diszipliniert verteidigende Mannschaft. Reinhardtsgrimma zog sich bei Ballverlust immer schnell mit fünf Spielern in die Abwehr zurück. In der 20. Minute hätte noch das 0 : 3 fallen können, aber N. Lamprecht konnte gegen den auf ihn zulaufenden Stürmer super klären. Wie wichtig das war, zeigte sich eine Minute später, denn Göhler nutzt einen Tormannfehler zum 1 : 2 Anschlusstreffer. Struppen spielte nun etwas zielstrebiger und energischer, aber der Ausgleichstreffer wollte nicht fallen. Besser machten es unsere Gäste in der 25. Minute. Eine Eingabe wurde nicht klar geklärt, unser Torwart ließ den Ball fallen und so stand es 1 : 3. In der 30. Minute wurde noch ein Schuss von S. Edtmaier über das Tor vom Schriftführer B. Jentsch  (vielen Dank) aufgezeichnet.

Das Fazit der ersten Halbzeit: Schlechtes Abwehrverhalten und zu langweiliges Spiel nach vorn.

Die zweite Hälfte sollte die Wende bringen, zumal einige gegnerische Spieler körperlich abbauten, bei nur einem  Wechselspieler allerdings auch nicht verwunderlich. Struppen stellte die Mannschaft nochmals um und konnte das Spiel auch beherrschen. In den ersten zehn Minuten fand das Spiel ausschließlich in der gegnerischen Hälfte statt. Torchancen konnten aber keine herausgespielt werden, denn das Aufbauspiel wurde immer in die Breite gezogen und dazu kamen in Strafraumnähe zu viele ungenaue Pässe. In der 40. Minute wurde Struppen ausgekontert, aber der Schuss knallte an die Latte. In der 42. Min. probierten es K. Schietzold und G. Ullrich mit Schüssen, die aber knapp am Tor vorbeigingen. Drei Minuten später wurde ein Schuss von S. Edtmaier zur Ecke geklärt. Göhler hatte danach eine gute Kopfballchance. Das Spiel verlief sehr fair, so dass der umsichtige Schieri W. Haufe eine freundschaftliche Rangelei von G. Schenke mit J. Beyer großzügig übersehen konnte. In der Schlussphase konnte der gegnerische Tormann eine Schuss von G. Ullrich halten. Sofort leitete er den Gegenangriff ein und der Konter führte zur endgültigen Entscheidung ( 1 : 4). Struppen kam noch einmal mit M. Göhler über die linke Seite. Die Flanke spitzelte S. Edtmaier über das Tor und  N. Lamprecht rettete großartig, als er einen Schuss über die Latte lenkte. Danach war die AH-Mannschaft Gast zum 50. Geburtstag von S. Edtmaier.

Vielen Dank dafür und noch einmal alles Gute!