SV Struppen AH- Ärzteauswahl Pirna

SV Struppen AH- Ärzteauswahl Pirna

Der spielende Übungsleiter Lamprecht konnte an diesem Mittwoch personell wiederum sein stärkstes Aufgebot ins Spiel schicken, da ihm 18 Akteure zur Verfügung standen. Bei 21° Celsius und trockenem  Platz waren die Bedingungen für ein ordentliches Fußballspiel unter der Leitung von Werner Haufe gegeben.

Nach einigen Jahren des  “ Nichts – Tun`s“ kehrte Offensiv – Spieler Fehse in den Struppener Verein zurück und gab sein Debüt bei den Oldies. Er zeigte sich agil und kämpferisch, doch nach dem bisher wenigen Training reichte die Kraft noch nicht für eine Halbzeit.

Die erste Torchance der Begegnung hatte Struppen, als der ballführende Donschachner nach 5 gespielten Minuten im Strafraum der Gäste auftauchte. Er verpasste jedoch den passenden Moment für einen erfolgreichen Abschluss. Besser machten es die Ärzte in der 7. Minute. Nach einer Flanke aus dem  Halbfeld kam ihr linker  Stürmer ca. 11 Meter vor dem Tor frei zum Kopfball. Torhüter Lamprecht  hatte evtl. den verhängnisvollen Schritt entgegen gemacht, so dass ihn der Angreifer überköpfen konnte und somit das 0:1 erzielte.  Trotz der frühen Gästeführung steckte Struppen keinesfalls auf. Es folgten einige gelungene Angriffe. In der 10. Spielminute sahen die ca. 30 Zuschauer einen schönen 16m – Schuss von Fehse, der abgefälscht wurde. Den fälligen Eckball von Schenke vollendete Ihlenfeldt. Sein Gewaltschuss traf aber den Mannschaftskollegen Falk und es gab Abstoß für die Gäste. 5 Minuten später kam ein Angreifer der Ärzteauswahl nach langem Pass frei zum Schuss, doch Lamprecht  verhinderte das Tor mit großartiger Fußabwehr. 20 Minuten waren gespielt, als der Torwart der Mediziner einen 16m – Hammer von Hadsik nur nach vorn abklatschen konnte. Der nachsetzende Schröter hatte wenig Mühe, das Spielgerät  zum hochverdienten 1:1 in die Maschen zu schieben.  In Minute 24 zirkelte Abwehrchef Harzbecker einen Freistoß aus 25 Metern knapp über das Gäste – Gehäuse. Hadsik bekam Szenenapplaus, als er sich einen verloren geglaubten Ball noch wenige Millimeter vor dem Seiten – Aus erkämpfte. Er wurde jedoch noch vor der Grundlinie abgelaufen. Dann war Pause und Zeit, frische Spieler in die Partie zu bringen .

Struppen begann den zweiten Durchgang mit energischem  Spiel über das Mittelfeld. Besonders Hoffmann glänzte mit ansehnlichen Dribblings und brachte die flinken Fehse und Donschachner aussichtsreich ins Spiel. Vier Minuten nach Wiederanpfiff  begann eine starke Druckphase der Medizinmänner. Mit gezielten Steilpässen in die Schnittstellen der Struppener Abwehr brachte man die Verteidigung mächtig ins Wanken. Aber da war ja immer noch der formstarke Lamprecht, der seinen Kasten bewachte. Als er in der 55. Minute einmal bezwungen war, klärte Schenke auf der Linie. Ab Minute 60 konnte die Heimmannschaft die Mittelfeld – Herrschaft  zurückgewinnen.  Nach Eckball von Morgenroth strich Hoffmanns wuchtiger Kopfball nur knapp am Pfosten vorbei. Gute Fernschüsse von Fehse, Donschachner und Schröter wurden vom starken Gäste – Keeper entschärft. Der fleißige Schröter hatte in der 67. Spielminute die größte Doppelchance auf ein Tor, als er nach großem  Gewusel im Ärzte – Strafraum zweifach am Schlussmann scheiterte.

In der Schlussphase der 80 Minuten passierte nichts Entscheidendes mehr und alle Aktiven konnten entspannt nach fairem Spiel zur  “ 3. Halbzeit “ übergehen.

Danke an Jens Rüger, der freiwillig Notizen zum Spiel machte!

 

Torschützen: 0:1 nicht benannt  7. min, 1:1 Schröter  20. min

Aufstellung: Lamprecht, Harzbecker, Ihlenfeldt, Göpfert, Gogolok, Ullrich, Falk, Schenke, Morgenroth, Fehse, Donschachner

Reserve: Johne, Schietzold, Hadsik, Langer, Hoffmann, Eidam, Schröter