SV Struppen AH- TuS Einheit Wehlen AH

SV Struppen AH- TuS Einheit Wehlen AH  2:1 (2:0)

Sehr erfreut  zeigte sich Spielertrainer Lamprecht über die personelle Übermacht, mit der Struppen zum ersten echten Heimspiel des Jahres antreten konnte. Trotz durchwachsenem Wetters an den Vortagen war der Platz gelenkfreundlich weich und somit sehr gut bespielbar.

Der SV Struppen begann stark und hatte sich in der 5. Minute nach schöner Kombination über Ihlenfeldt, Göpfert und Hofmann den ersten Eckball erarbeitet. Schenke brachte diesen gefährlich nach innen, doch kein einschussbereiter Spieler war zur Stelle. Besser gelang es  6 Minuten später, als Donschachner nach herrlicher Flanke von Ullrich den Wehlener Schlussmann das erste Mal mit gutem Kopfball prüfte. Die nächste verheißungsvolle Aktion folgte in der 14. Spielminute. Schenke hatte sich in die rechte Angriffsecke verdribbelt und rettete sich aus seiner Lage durch gekonnten  Rückpass auf Morgenroth. Dieser schoss von der Strafraumecke scharf in Richtung des kurzen Torpfostens, so dass der Ball nur halbherzig nach innen abgewehrt werden konnte. Der nachgerückte Donschachner war dort, wo ein Mittelstürmer sein muss. Er stoppte den  Ball und mit wunderschönem Drehschuss erzielte er das 1:0.  In Minute 20 hatte sich wiederum Schenke auf der rechten Seite durchgesetzt und flankte das Leder genau auf die Stirn des heranfliegenden Donschachner. Nur wenige Zentimeter pfiff der wuchtige Kopfstoß über das Tor.

Wehlen versuchte den Struppenern die Mittelfeld- Hoheit zu entreißen, doch die Bemühungen wurden durch gute Laufarbeit des gesamten Teams vereitelt. Alternativ blieben nur lange Bälle auf die flinken Wehlener Stürmer, aber auch dagegen hatten die sicheren Struppener Abwehrspieler immer wieder ein Mittel.

Die Heimmannschaft drängte weiter auf den Ausbau der Führung. Den straffen Flachschuss von Hammer in der 23. Minute hielt der Gäste- Torhüter großartig. Nach Eckball von Ullrich in Spielminute 26, zischte der 25- Meter- Schuss von Morgenroth knapp am Pfosten vorbei. Eine halbe Stunde war gespielt, als die Gäste zu ihrer ersten echten Torchance kamen, doch den sehenswerten Flachschuss  von der Strafraumgrenze entschärfte Lamprecht mit großer Parade. Danach übernahm wieder Struppen die Initiative. Fünf Minuten vor der Pause setzte Donschachner nach schöner Vorarbeit von Schröter zum zweiten Flugkopfball des Tages an und diesmal zappelte der Ball unhaltbar zum 2:0  im Netz. Beflügelt  von seinen zwei Treffern unternahm  der Struppener Mittelstürmer kurz vor dem Halbzeitpfiff noch einen Zick-Zack-Lauf durch die Wehlener Abwehr, blieb jedoch am letzten Verteidiger hängen.

Für den zweiten Durchgang hatten die Hausherren den Luxus, auf sechs Positionen auswechseln zu können. Aber frische Spieler sind nicht gleich eingespielte Spieler. So ging in der Start – Viertelstunde der zweiten Halbzeit der Spielfaden zum Teil völlig verloren. Wehlen tauchte mehrmals gefährlich im Struppener Strafraum auf und kam dann auch zum unnötigen 2:1 – Anschlusstreffer.

Über den weiteren Spielverlauf gibt es leider keine Aufzeichnungen, da sich trotz mahnender Worte vor dem Spiel, im zweiten Durchgang zum wiederholten Mal niemand bereiterklärt hat, ein paar Eckdaten der Begegnung zu notieren!!!  Danke an Sportkamerad Johne für die Dokumentation der 1. Halbzeit.

Torschützen:  1:0 Donschachner  14.min, 2:0 Donschachner  35.min, 2:1 nicht benannt

Aufstellung: Lamprecht, Ihlenfeldt, Harzbecker, Göpfert, Gogolok, Schenke, Hofmann, Ullrich, Morgenroth, Hammer, Donschachner

Reserve: Langer, Eidam, Johne, Edtmaier, Kinseher, Schröter

Schiedsrichter: Haufe