B-Junioren: Pokal 2. Runde

SpG Bärenstein/ Glashütte/ Schlottwitz : SpG Reinhardstdorf/ Bad Schandau/ Struppen 2:7 (2:4)

Auch im Pokal hält die Siegeserie

Wir brauchten ca. 20min um uns auf die schwierigen Platzverhältnisse einzustellen und lagen bereits mit 2 Toren im Rückstand, ehe wir ins, bzw. zu unserem Spiel fanden.

Der Platz war auch wegen der Wetterverhältnise der vergangenen Tage sehr weich und hielt ein paar Kampfspuren der letzten Spiele parat, dazu kam ein hoher Rasen. Für unsere Kunstrasen gewöhnten Spieler wollte der Ball nicht so richtig rollen und unsere Pässe kamen Anfangs nicht bis zum Mitspieler. So bekamen wir in der 8.Minute den Ball nicht aus der Gefahrenzone und es Stand 1:0. 4 Minuten später bekam der Gastgeber einen Elfer zugesprochen, wie bereits erwähnt, Spielstand jetzt 2:0. Wäre im vergangenen Jahr das Spiel gelaufen, sprich verloren gegangen, so wurde nun versucht das Spiel unter Kontrolle zu bekommen. Vornehmlich über unsere linke Seite wurde immer wieder der Weg zum Tor gesucht. Meist wurde jedoch überhastet abgeschlossen, sodass der Bärensteiner Torwart wenig Mühe hatte die Bälle zu parieren. Gute 20 Minuten waren gespielt und Tommy war es vorbehalten den Anschlusstreffer „reinzuwurschteln“. Jetzt lief auch der Ball besser und 5 Minuten später staubte Tommy zum 2:2 ab, nachdem Huschi seinen Gegner vernaschte und nur der Torwart was dagegen hatte. Kurz vorm Pausentee waren dann unsere Stürmer an der Reihe, Philipp holt sich den Ball auf der Torauslinie und „zaubert“ ihn ins Netz, Tom schließt nach Vorarbeit von Marcel ab, so geht es mit 2:4 in die Halbzeit.

In der Pause wurde ein wenig umgestellt und auch unser C-Torhüter bekam seine Einsatzzeit, als Stürmer. Musste Fritz im ersten Durchgang noch mehrmals eingreifen, so gab es nur noch eine wirklich gefährliche Szene vor unserem Tor. Ab jetzt spielte nur noch eine Mannschaft, unsere. Das Wichtigste, wir können auch über rechts spielen, sehen noch dazu auch die Lücke durch die Mitte. Unsere weiteren Treffer erzielten Tom, Tommy und Nick.

Ich möchte die Leistung von keinem Spieler schmälern, muss an dieser Stelle jedoch Huschi einmal besonders erwähnen: wie du die Bälle forderst, behauptest und vor allem wieder verteilt hast, war sehr sehenswert, dann ist es auch „wurscht“, wenn die Mitspieler die Buden machen.

Weiter geht es nächste Woche gegen Freital in Struppen, sofern der Wettergott mitspielt. Auf jeden Fall wissen wir nach dem Spiel wo wir wirklich stehen.

Bernd Eidam