Ü50 FSV 1924 Bad Schandau – SV Struppen

Erfolgsserie gerissen

FSV 1924 Bad Schandau      –      SV Struppen

              6 (2)                          :               4 (2)

Das Fazit diesmal gleich am Anfang: Der Sieg für Bad Schandau war verdient, aber ein Unentschieden durchaus möglich. Am Freitag, den 20.09.2017 trat unser Ü 50 Team erstmals auf Kunstrasen in Bad Schandau an. Im Rahmen des Blitzturniers am 09.06.2017 in Struppen kassierten wir bereits eine Niederlage.  Alle wussten somit um die Spielstärke der Elbestädter. Taktisch mit klaren Strukturen, mit sicherer Abwehr, schnellen Kontern und mit kraftvollen Abschlüssen, so trat der Gastgeber auch diesmal auf.  In der ersten Minute hatte allerdings gleich unsere Mannschaft eine riesige Chance durch G. Schenke. Allein vor dem Tor legte er den Ball ab, anstatt eiskalt zu verwandeln. Drei Minuten danach genau das Gegenteil, denn diesmal war K. Schietzold mitgelaufen, aber das Abspiel erfolgte nicht. Dass das Spiel am Ende so torreich enden würde, war zu diesem Zeitpunkt nicht zu erwarten. Danach begann der Sturmlauf der Bad Schandauer: 6. Min.: ein Hammer auf unser Tor,  10. Min.: erneut der Gastgeber, 11. Min.: unser Tormann H. Knauthe passt auf und erläuft sich einen Steilpass, 13. und 14. Min.: wieder zwei „Riesen“. In der 20. Minute erzielte Bad Schandau dann doch das 0 : 1. Wenige Minuten hatte Struppen zwei gute Kontermöglichkeiten, die leider nicht erfolgreich ausgespielt wurden. In der 25. Minute spielte G. Ullrich einen genauen Flankenball, den G. Schenke super zum  1 : 1 einköpfte. Die Freude darüber dauerte nur drei Minuten, denn Bad Schandau erzielte wieder die 1 : 2 Führung. Diesmal blieb unsere Mannschaft aber stabil und der an diesem Tag beste Struppener G. Fölkl setzte sich in der 32. Minute toll vor dem Tor durch, legte uneigennützig auf K. Schietzold zurück und der brauchte nur noch zum 2 : 2 Ausgleich einschieben. Mit diesem Unentschieden ging es in die Halbzeitpause.

Die zweite Halbzeit begann etwas verhalten, denn zehn Minute passierte nichts Aufregendes. Ab diesem Zeitpunkt ging es allerdings rund: 45. Min.: H. Knauthe hält, 46. Min.: K. Schietzold schließt einen Konter zum 3 : 2 ab, 47. Min.: 3 : 3 Ausgleich Bad Schandau, 52. Min.: 4 : 3, (Heinz ist chancenlos), 53. Min.: genauer Pass von G. Ullrich in den freien Raum zu G. Schenke, diesmal super verwandelt zum 4 : 4.  In der 57. Min. „verdaddelte“ G. Ullrich an der Mittellinie den Ball. Der Schandauer Stürmer konnte allein auf Heinz zulaufen, der den ersten Schuss noch abwehrte, aber im zweiten Versuch doch zum 4 : 5 überwunden wurde. Schade! Struppen blieb aber am Drücker. K. Schietzold hatte in der 66. Min. Pech mit einem Pfostenschuss, und in der 68. Min. hatte erneut Karsten eine gute Möglichkeit zum erneuten Ausgleich. Und so kam es wie so oft im Fußball, in die Druckphase hinein erzielte der Gastgeber in der 69. Min.das 4 : 6.

Das Fazit steht schon am Anfang.

Vielen Dank an P. Heinisch für die Notizen und an die Gastgeber für das faire Spiel.

Nun gilt es noch einmal am Freitag in Heeselicht gegen den SV Wesenitztal.

 

Für Struppen spielten: 

H. Knauthe, S, Edtmaier, J. Schulze, G. Fölkl, R. Franke, G. Schenke, K. Schietzold, M. Göhler, G. Ullrich, U. Hofmann, S. Falk.