Ü50 Torreiches Unentschieden im letzten Spiel

Torreiches Unentschieden im letzten Spiel

SV Wesenitztal             –            SV Struppen

     5 (4)                          :                   5 (3)

Die Spiele gegen Wesenitztal standen in diesem Jahr unter keinem guten Wetterstern.

Das planmäßige Spiel am 01.09.2017 musste wegen Starkregens abgesagt werden, die Neuansetzung fand nunmehr am Freitag, den 06.10.2017 auf dem Rasenplatz in Heeselicht statt. Aber auch diesmal regnete es und der Platz war knöcheltief. Das Spiel hatte es in sich. Struppen reiste mit 10 Spielern an. Der Gastgeber legte eine Mannschaftsstärke von 1 : 7 fest. 

Da kein Schiedsrichter anwesend war, wurde nur ein Zeitnehmer gefunden und ansonsten nach Fairplay-Regeln entschieden – im Großen und Ganzen auch in Ordnung.

Für Struppen begann das Spiel auch sofort erfolgreich, denn in der 3. Minute erzielte K. Schietzold nach einem Konter das 1 : 0. Zwei Minuten später wurde eine Riesenchance für Karsten aufgezeichnet. Vielleicht war der Auftakt zu leicht, denn es schlichen sich Leichtfertigkeiten ein. In der 8. Minute konnte Wesenitztal nach einer tollen Einzelleistung zum 1 : 1 ausgleichen. In der 10. Minute war wieder K. Schietzold mit einem Torschuss gefährlich, den der Torwart der Gastgeber gut hielt. Eine Minute später erzielte Wesenitztal das 1 : 2 und in der 15. Minute sogar noch das 1 : 3. Bei beiden Treffern hatte H. Knauthe im Tor keine Abwehrmöglichkeit. Struppen blieb weiter offensiv, und in der 18. Minute verwandelte S. Falk zum 3 : 2 Anschlusstreffer. Auch die nächsten Aktionen wurden für unser Team aufgezeichnet. So in der 20. Minute mit einem Torschuss von G. Ullrich und drei Minuten später einem schönen Konter mit Abschluss durch K. Johne. Beide Male hielt der Gäste-Keeper großartig. In die Druckphase hinein erzielte Wesenitztal in der 28. Minute das 2 : 4. Struppen ließ nicht locker und nach einer schönen Kombination erzielte Schenke das 3 : 4. Das war auch der Halbzeitstand.

In der zweiten Halbzeit musste die Frage nach den Kräften beantwortet werden. Bereits in der 34. Minute hätte der Ausgleich fallen müssen, als G. Ullrich mustergültig von K. Schietzold freigespielt wurde, aber den Ball nicht verwandeln konnte, sondern den Tormann traf. Drei Minuten später konnte sich erneut H. Knauthe mit einer seiner Fußparaden auszeichnen. In der 40. Minute hatte Struppen Pech, als ein Kopfball von Karsten an der Latte endete. Eine Minute später war wieder Ullrich frei vor dem Tor, aber anstatt sofort abzuschließen, versuchte er ein Abspiel und die Chance war vertan. In der 45. Minute fiel dann auch noch das 3 : 5 durch ein Kopfballeigentor von G.  Fölkl. Struppen blieb aber noch eine Viertelstunde und ein Aufgeben gab es nicht. Obwohl das Geläuf ausgesprochen schwierig war, griff unsere Mannschaft immer wieder an: in der 49. Minute mit einem Torabschluss durch G. Fölkl, in der 51. Minute mit einem Kopfball von U. Hofmann, in der 55. Minute mit einem Fernschuss desselben Spielers, in der 57. Minute mit einer Doppelchance von G. Fölkl und G. Schenke. Die letzten beiden Minuten waren dann der Knüller, denn in der 59. Minute erzielte U. Hofmann den 4 : 5 Anschlusstreffer und G. Schenke rutschte in der 60. und damit letzten Minute eine Flanke über den Torwart genau in den Winkel zum 5 : 5 ab, begleitet mit dem Ruf „Geh weg, der geht alleine rein!“. Der Kopfball von K. Schietzold erfolgte dann wohl auch hinter der Torlinie, so dass der Treffer unserem Lacky zugerechnet wurde.

Mit großen Einsatz und Willen wurde somit noch ein gerechtes Unentschieden erreicht.

Dank an die Mannschaft und an die Verfasser der Notizen U. Göpfert und P. Heinisch.

 

Für Struppen waren aktiv: 

Knauthe, S. Edtmaier, M. Göhler, U. Hofmann, G. Fölkl, G. Schenke, S. Falk, K. Schietzold, K. Johne, G. Ullrich