SV Struppen : SpG Dorfhain/ Pretzschendorf 2:3 (1:2)

25.08.17

SV Struppen : SpG Dorfhain/ Pretzschendorf 2:3 (1:2)

Durch kurzfristige Ausfälle standen gerade 11 Spieler zur Verfügung. Doch auch der Gast, von
Verletzungssorgen geplagt, war mit nur 10 Spielern angereist. Vielleicht wäre es gescheiter gewesen
auch mit Neun Feldspielern zu beginnen. Was bei vielen Mannschaften zu beobachten ist, in
Unterzahl wird mehr gelaufen, einen Spieler mehr auf dem Platz und die letzten Schritte werden
weggelassen.
Eigentlich begann das Spiel vielversprechend. Wir notieren Minute 5 und es steht 1:0. Doch quasi
mit dem Anstoß erzielte Dorfhain postwendend den Ausgleich. Die Struppener Reaktion? Das Spiel
über rechts wurde völlig eingestellt, über links meist halbhohe Rennfahrer Vorlagen, und möglichst
mit dem Kopf durch die Mitte, zweite Bälle erobern – Fehlanzeige. Man hatte das Gefühl das wohl
Dorfhain einen Mann mehr auf dem Feld hat. Sobald der Gast in Ballbesitz kam, wurde direkt nach
vorn gespielt und nachgerückt, folgerichtig in Minute 15 das 1:2. Da unsere Verteidiger allein
gelassen wurden, musste unser Hüter mehrmals im 1:1 klären.
Zur zweiten Halbzeit: Dorfhain behielt seine Spielweise bei: Eng stehen, die Zweikämpfe
annehmen und schnell in die Spitze spielen. Unser Spiel wurde dann gefährlich, sobald es über die
Außen ging. Doch zu oft wurde der Ball zu lange gehalten und immer wieder der Versuch durch die
zugestellte Mitte. Konnte nach 10 Minuten noch der Ausgleich erzielt werden, schloss Dorfhain
einen der vielen Konter zum 2:3 Endstand ab.
Fazit: Eine vermeidbare Niederlage, die weh tut.